Schul-Alphabet

Advent
Die Montage in der Adventszeit sind stimmungsvoll, mit einem gemeinsamen Singen aller Klassen unter dem Adventskranz. Die Schule ist weihnachtlich geschmückt, Kerzen brennen in den Klassen und nicht selten duftet es köstlich nach frisch gebackenen Plätzchen…

 

Aller Anfang
ist schwer! Lassen Sie Ihrem Kind Zeit. Die Umstellung zum Schulkind ist nicht immer leicht. Auch nicht für Eltern.

 

Anmeldung
Die Schulanmeldungen für die Erstklässler finden in der Regel kurz nach den Herbstferien statt. Den Termin können Sie nicht verpassen, denn Sie werden von der Stadt Köln rechtzeitig angeschrieben. Die Schulpflicht beginnt nach § 35 Abs. 1 des Schulgesetzes für Kinder, die bis zum Beginn des 30. September das sechste Lebensjahr vollendet haben, am 1. August desselben Kalenderjahres.

 

Anschrift

Katholische Grundschule Forststraße
Erikaweg 1 (zur Zeit)
51107 Köln

Forststraße 20
51107 Köln

Telefon: 0221-33730050
Fax: 0221-337300515
Email: schulleitung@kgs-forststrasse.de

 

Arbeitsgemeinschaften
Sie werden eingerichtet, wenn der Stundenplan es erlaubt. Im Bereich des Offenen Ganztags werden regelmäßig AGs angeboten.

 

Ausflüge und Unterrichtsgänge
Wir besuchen regelmäßig außerschulische Lernorte, um Unterrichtsinhalte zu vertiefen und praktische Erfahrungen zu sammeln.

Betreuung
Unsere OGS bietet verlässliche Betreuungszeiten von 8.00 Uhr – 16.00 Uhr an. Auch in bestimmten Teilen der Ferien kann Ihr Kind in der OGS betreut werden. Weitere Informationen über unsere OGS finden Sie hier.

 

Beurlaubungen
Ein Schüler kann nur aus wichtigen Gründen vom Schulbesuch beurlaubt werden. Wer kann beurlauben?

– Klassenlehrer/ -in bis zu 2 Tagen im Vierteljahr
– Schulleitung bis zu 2 Wochen im Vierteljahr
– Schulamt der Stadt Köln bis zu 2 Monaten im Schuljahr

Unmittelbar vor und im Anschluss an Ferien darf ein Schüler nicht beurlaubt werden.

 

Bücherei
Unsere Schulbücherei ist montags und freitags während der großen Pause geöffnet (09.30 Uhr – 09.45 Uhr). Die Ausleihe übernimmt jeweils ein Elternteil, unterstützt von zwei Helferkindern aus den dritten und vierten Klassen.
Falls Sie Interesse haben mitzuhelfen, wenden Sie sich bitte an unsere Kollegin Frau Tschersich.

 

Bundesjugendspiele
Im Frühsommer führen wir mit allen Klassen unsere Bundesjugendspiele auf der Fock durch. Die Kinder werden im Sportunterricht darauf vorbereitet. Eltern als Helfer oder zum Anfeuern sind immer herzlich willkommen.

Computer
In jeder Klasse befindet sich eine Medienecke mit drei Computerarbeitsplätzen mit Internetzugang, damit die Kinder auch den sinnvollen Umgang mit Computer und Internet erlernen, recherchieren und Lernprogramme nutzen können.

Danke
Allen engagierten Eltern möchten wir für ihren Einsatz im Namen der Kinder und des Kollegiums Danke sagen.

 

Differenzierung und Individualisierung
In unseren Klassen arbeiten und lernen Kinder mit unterschiedlichen Interessen, Lernfähigkeiten und -möglichkeiten. Es ist deshalb notwendig, im Unterricht neben gemeinsamen Formen des Lernens regelmäßig differenzierende Lernangebote anzubieten, um das bewusste, selbstständige Lernen und Handeln jedes einzelnen Kindes zu fördern und sein Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu stärken. Es ermöglicht den Schülern, grundlegende Ziele des Unterrichts auf unterschiedlichem Niveau, in unterschiedlichem Arbeitstempo und auf unterschiedlichen Wegen zu erreichen.

Einschulung
Am zweiten Schultag nach den Sommerferien werden im Rahmen einer kleinen Einschulungsfeier die Schulneulinge unserer Schule begrüßt. Die Einschulung beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche Sankt Cornelius.

 

Elternaktivitäten
Viele Aktivitäten in der Schule können nur mit Hilfe der Eltern stattfinden. Uns liegt die Mitarbeit der Eltern daher besonders am Herzen. Viele Eltern engagieren sich z.Z. bei Ausflügen und Projekten, in der Schul- und Klassenpflegschaft, im Förderverein, in der Schülerbücherei oder helfen beim Fahrradtraining und Schulfesten mit.

 

Elternsprechtag
Elternsprechtage finden in der Regel zwei Mal pro Jahr statt. Sollten Sie darüber hinaus Gesprächsbedarf haben, wenden Sie sich bitte an die entsprechende Kollegin und vereinbaren Sie einen Termin.

 

Englisch
Ab dem zweiten Halbjahr des ersten Schuljahres erhalten die Kinder zwei Stunden Englischunterricht in der Woche durch qualifizierte Fachlehrerinnen.

 

Entschuldigungen
Wir bitten Sie, Ihr Kind am ersten Tag des Fehlens morgens vor dem Unterricht telefonisch zu entschuldigen. Wenn Ihr Kind die Schule wieder besuchen kann, geben Sie ihm bitte eine schriftliche Entschuldigung über die Fehlzeiten mit. Auch ein ärztliches Attest kann von der Schule eingefordert werden. Sollte Ihr Kind direkt vor oder unmittelbar nach den Ferien erkranken, ist grundsätzlich ein ärztliches Attest vorzulegen.

 

Erste Hilfe
Falls sich Ihr Kind bei uns verletzen sollte, sorgen wir umgehend für Hilfe. Damit wir Sie sofort erreichen können, ist es besonders wichtig, dass Ihre angegebenen Telefon- und Notfallnummern aktuell sind. Teilen Sie bitte Änderungen immer sofort im Sekretariat mit (Kontakt).

 

Experiment des Monats
Zur Zeit pausiert das Experiment des Monats.

 

Fahrradtraining

 

Die Verkehrserziehung zieht sich im Rahmen des Sachunterrichts durch alle Schuljahre.
Für unsere Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Schuljahre findet zweimal im Jahr ein Verkehrstraining durch die mobile Verkehrsschule auf unserem Schulhof statt. In Zusammenarbeit mit der Polizei führen wir zum Ende des vierten Schuljahres eine Radfahrprüfung statt.

Wir empfehlen, dass Kinder erst danach mit dem Fahrrad zur Schule kommen.

 

Ferien

http://www.schulferien.org/NRW/nrw.html

Informationen zu den aktuellen Ferienterminen finden Sie hier. Die Termine für das aktuelle Schuljahr finden Sie in unserem Terminkalender.

 

Feste feiern

Das Feiern von Festen -häufig unter Einbeziehung der Eltern- ist ein wichtiger Bestandteil unseres pädagogisch gestalteten Schullebens.

Die Schule eröffnet hierbei den Kindern viele Möglichkeiten, Beziehungen zu unseren Mitmenschen zu pflegen und auszubauen, Erfahrungen auszutauschen und Verantwortung zu übernehmen. Beim gemeinsamen Gestalten und Feiern von Festen entstehen vielfältige Lernsituationen, die Kopf, Herz und Hand gleichermaßen ansprechen und in denen Arbeit und Spiel sowie Leistung und Freude nicht als unvereinbar empfunden werden.

Unsere Feste orientieren sich teils an den Festen des Kirchenjahres, die ergänzt werden durch Klassen- und Schulfeste.

 

 

Förderverein
Auch unsere Schule hat einen Förderverein. Mit Ihrer Mitgliedschaft können Sie seine Arbeit unterstützen, die sicherlich auch Ihrem Kind zu Gute kommt!

 

Fundsachen
An dem blauen Schrank in unserer Eingangshalle hängen vergessene Jacken, Handschuhe, Sporttaschen etc. Ihrer Kinder. Wir bitten die Eltern der Kinder die Fundsachen auch wieder abzuholen! Dinge, die nach drei Monaten noch nicht abgeholt wurden, spenden wir an eine gemeinnützige Institution.

Geburtstagssingen

Wie ist das eigentlich mit rund 180 Schülern an so einer Grundschule, wenn ja irgendwann im Jahr jeder einmal Geburtstag hat? Ganz einfach: wir singen ihnen ein Lied. Aber nicht allen auf einmal, sondern in aller Regel einmal im Monat den Geburtstagskindern aus den zurückliegenden Wochen.

Zu diesem festen Ritual trifft sich die gesamte Schule in der Sporthalle und es gibt sogar ein kleines immer wechselndes Programm, bei dem nahezu alle Ereignisse aus der letzten Zeit zu Wort kommen, Ehrungen nicht fehlen dürfen und die ein oder andere Klasse auch schon mal etwas aufführt.

 

 

Gottesdienste

An jedem Mittwoch findet im Wechsel für die Klassen 1 und 2, sowie 3 und 4 eine Schulmesse oder ein Wortgottesdienst statt. Die katholischen Gottesdienste werden in Sankt Cornelius, die evangelischen im Pfarrheim von Sankt Cornelius gefeiert. Mehrmals im Jahr finden auch ökumenische Gottesdienste statt. (siehe Termine)

Jahrgangsbezogene Klassen

Unsere Schüler werden vom ersten bis zum vierten Schuljahr in jahrgangsbezogenen Klassen unterrichtet.

Karneval
Weiberfastnacht feiern wir mit allen Kindern und Eltern unserer Schule eine große Sitzung in unserer Sporthalle. Bereits zweimal durften wir in den vergangenen Jahren auch Karnevalssonntag am großen Schull- und Veedelszoch teilnehmen.

 

Klassenarbeiten

Nach § 5 der Ausbildungsordnung Grundschule können kurze schriftliche Übungen zur Feststellung des individuellen Lernfortschritts nach Maßgabe der Lehrpläne erfolgen. Schriftliche Arbeiten (Klassenarbeiten) werden in den Klassen 3 und 4 in den Fächern Englisch (ohne Benotung), Mathematik und Deutsch geschrieben.

 

 

Klassenfahrten
… sind Schulveranstaltungen, die das Schulleben vielfältig bereichern. Sie sollen die Arbeit in der Schule insbesondere dadurch ergänzen, dass sie den Schülern neue Erfahrungen vermitteln sowie bei allen Beteiligten das gegenseitige Verstehen und den Sinn für Gemeinschaft fördern. Sie finden in der Regel im dritten oder vierten Schuljahr statt.

 

Klasse-Projekt

Dieses Projekt der Stadt Köln soll helfen, Müll zu vermeiden bzw. recyclen zu können. Deshalb trennen wir Papier, Restmüll und Kunststoffmüll auch in den Klassen.

 

Klingel

Die Schulklingel haben wir vor vielen Jahren abgeschafft. Zum Schulbeginn und Pausenende wird bei uns getrommelt.

 

Knobelndes Haus
Einmal im Monat verwandelt sich unser Schulgebäude in ein „knobelndes Haus“. Die Kinder dürfen hierbei – in Gruppen aufgeteilt – besonders reizvolle Knobelaufgaben aus dem mathematischen Bereich lösen.

Aufgrund der räumlichen Situation pausiert das Knobelnde Haus zur Zeit.

 

Krankheit

Nicht nur Kinder, sondern auch Lehrer können gelegentlich krank werden. Unsere Schüler werden bei Erkrankung einer Lehrerin nicht einfach nach Hause geschickt. Die Schüler haben dann Vertretungsunterricht bei einer anderen Lehrkraft, oder werden stundenweise auf andere Klassen aufgeteilt.

Wenn doch mal Unterrichtsstunden ausfallen müssen oder sich verschieben, wird den Eltern das vorher rechtzeitig mitgeteilt

 

Krankmeldung

Ist ihr Kind durch Krankheit oder aus anderen nicht vorhersehbaren zwingenden Gründen verhindert die Schule zu besuchen, so benachrichtigen Sie vor Unterrichtsbeginn die Schule telefonisch oder über unser Krankmeldeformular unten. Wenn Sie telefonisch persönlich keinen erreichen, scheuen Sie sich bitte nicht, eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen. Wir hören ihn regelmäßig ab.

 

Wenn Sie Ihr Kind telefonisch krankgemeldet haben, teilen Sie bitte bei Beendigung des Schulversäumnisses der Klassenlehrerin schriftlich den Grund für das Schulversäumnis mit. Auch auf unserem Krankmeldeformular haben Sie die Möglichkeit, den Grund des Fehlens anzugeben. Dies ist bei ansteckenden Krankheiten zwingend erforderlich, aber auch in anderen Fällen wünschenswert.

 

Bei begründetem Zweifel, ob Unterricht aus gesundheitlichen Gründen versäumt wird, kann die Schule von Ihnen ein ärztliches Attest über die Erkrankung Ihres Kindes anfordern.

 

Bei Krankheit unmittelbar vor oder nach den Ferien ist immer ein ärztliches Attest erforderlich.

 

Beurlaubungen müssen grundsätzlich im Vorfeld schriftlich bei der Klassenlehrerin oder Schulleitung beantragt werden. Unmittelbar vor und nach den Ferien ist eine Beurlaubung nicht möglich.

 

Wir wünschen gute Besserung!

Lehramtsanwärter
Unsere Schule ist seit vielen Jahren Ausbildungsschule für Lehramtsanwärter (Referendare) und arbeitet eng mit dem Zentrum für schulpraktische Studien in Bonn zusammen. Seit November 2017 bilden wir Frau Gawlik in den Fächern Deutsch und Evangelische Religionslehre aus.

Darüber hinaus besuchen uns regelmäßig Studenten, die studienbegleitende Praktika an unserer Schule absolvieren.

 

 

Lehrer

…gibt es an unserer Schule zurzeit nicht. Dafür werden unsere Schülerinnen und Schüler von 13 Lehrerinnen und einer Lehramtsanwärterin unterrichtet.

Sie haben leider nicht mittags frei, sondern haben außer der Erteilung des Unterrichts noch vielfältige andere Aufgaben wie z.B. Unterrichtsvor- und –nachbereitung, Beratungsgespräche, Korrekturarbeiten, Zeugnisse schreiben, Teilnahme an Fach-, Stufen- und Lehrerkonferenzen…

 

Lehrerkonferenz

Mitglieder sind alle Lehrerinnen unserer Schule und eine Vertreterin des offenen Ganztags. Die Lehrerkonferenz berät jeden Montag nach dem Unterricht über die pädagogische Gestaltung der Lehrinhalte in Übereinstimmung mit den Richtlinien und Lehrplänen für die Grundschule.

 

Loslassen
Erfahrungsgemäß fühlen sich Ihre Kinder recht schnell in der Schule wohl. Verabschieden Sie Ihr Kind am Schultor und holen Sie es auch dort wieder ab.

Martinsfest
In jedem Schuljahr basteln die Kinder im Kunstunterricht Laternen. Diese kommen bei unserem Martinszug zum Einsatz. Dieser wird von der freiwilligen Feuerwehr organisiert und durchgeführt. Er endet mit einem großen, eindrucksvollen Feuerwerk. Im Vorfeld oder auch nach dem Zug gibt es leckere Weckmänner zu kaufen. Der Förderverein verkauft dazu ein leckeres Heißgetränk

Naturerlebnisse in der Umgebung
Der nahe gelegene Königsforst ermöglicht vielfältige Naturerfahrungen bei Unterrichtsgängen.

 

Noten

Nach Schulkonferenzbeschluss erhalten unsere Schüler Noten ab dem dritten Schuljahr.

OGS

Weitere Informationen erhalten Sie unter „Betreuung“ in unserem Schulalphabet oder unter OGS.

Pausenaktivitäten
Während der Pause können sich die Kinder Pausenfahrzeuge, Spielgeräte und Bälle ausleihen, am Klettergerüst hangeln, Balancierbalken erproben usw.

Pausenaufsichten kümmern sich um die kleinen und großen Belange der Kinder.

 

Pausenzeiten
1. Hofpause 9.30 Uhr – 9.50 Uhr
Frühstückspause 9.50 Uhr – 10.00 Uhr
2. Hofpause 11.30 Uhr – 11.50 Uhr

 

Projekttage
Jährlich finden Projekttage für alle Klassen im Bereich der Naturwissenschaften statt.

Außerdem findet an unserer Schule einmal in der Schulzeit jedes Kindes eine Leseprojektwoche und eine Zirkusprojektwoche statt. Dabei lernen die Kinder auch in klassen- und jahrgangsübergreifenden Gruppen.

Qual
Schule sollte nicht zur Qual werden. Bei Problemen, die mit der Schule zusammenhängen, sprechen Sie bitte die Klassen- oder Fachlehrerin an. Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin.
Zwischen Tür und Angel werden meist keine guten Lösungen gefunden.

 

Querwaldein

Mit dem Verein „Querwaldein“ kooperieren wir seit vielen Jahren und führen mit ihnen Walderlebnistage durch.

Rauchen
Natürlich sind wir eine rauchfreie Schule! Dies gilt auch für alle Eltern und Gäste auf dem Schulhof.

 

Regenpause
Unsere Kinder sind nicht aus Zucker und benötigen bei jedem Wetter Bewegungspausen an der frischen Luft. Sorgen Sie daher bitte für eine wettergerechte Kleidung.

 

Ranzen
Ein zu schwerer Ranzen führt zu Rücken- oder Haltungsschäden. Daher sollen die Eltern gemeinsam mit uns darauf achten, dass der Ranzen nur das nötige Material enthält (nicht mehr als 10% des Körpergewichtes).

Schulberatung
Wir arbeiten eng mit vielen außerschulischen Institutionen wie z.B. dem Jugendamt oder dem schulpsychologischen Dienst zusammen.

 

Schulfest
Jedes zweite Jahr feiern wir ein großes Sommerfest.

 

Schulgottesdienste
Die Schulgottesdienste finden mittwochs im Wechsel für die Kinder der 1. und 2. sowie für die 3. uud 4. Schuljahre statt. Die Gottesdienstzeiten finden Sie auch unter Termine.

 

Schulleitung
Frau Friedrich leitet seit 2006 unsere Schule. Sie wird durch Frau Pischtschan vertreten.

 

Schulmitwirkung

Schule ohne Eltern funktioniert nicht. Wir nehmen Sie gerne mit „ins Boot“. In der Klassenpflegschaft werden die Belange der einzelnen Klassen besprochen, die jeweils dort gewählten Vertreter finden sich in der Schulpflegschaft zusammen. Diese hat in erster Linie beratende Funktion. Die Schulkonferenz besteht aus 3 Lehrerinnen und 3 Eltern und fasst Beschlüsse (z. B. bewegliche Ferientage, Teilnahme an großen Projekten, Schulbuchbeschaffungen, Einführung neuer pädagogischer Konzepte…)

 

 

Schulprogramm
Das Schulprogramm der KGS Forststraße ist das grundlegende Konzept unserer pädagogischen Arbeit, der Zielvorstellungen und der Entwicklungsplanung der Schule.

Es wird regelmäßig überprüft, veränderten Situationen angepasst, weiterentwickelt und fortgeschrieben.

Unser Schulprogramm kann gerne im Sekretariat eingesehen werden.

 

 

Schulweg

Kinder sind im Straßenverkehr gerade in einer Großstadt wie Köln besonders gefährdet. Bitte gehen Sie mit Ihren Kindern mehrfach den Schulweg ab, weisen Sie auf mögliche Gefahrenpunkte hin und teilen Sie bitte der Schule mit, wenn Ihnen besondere Probleme auffallen.

Wenn Sie Ihr Kind mit dem PKW zur Schule bringen müssen, halten Sie bitte nicht – selbst bei schlechtem Wetter auch nicht nur kurz – im Bereich des Schultores. Bitte lassen Sie Ihr Kind an einer sicheren Stelle aussteigen, auch wenn es noch ein paar Meter zu Fuß zurücklegen muss. Der Schulhof darf nicht mit dem PKW befahren werden.

 

Schwimmunterricht
Der Schwimmunterricht findet an unserer Schule im 3. Schuljahr statt.

Der Unterricht ist Teil des Sportunterrichts. Die Schüler haben die Möglichkeit, im Rahmen des Unterrichts Schwimmabzeichen zu erwerben.

Zum Schwimmunterricht fahren wir mit dem Bus in das Höhenbergbad.

 

Sekretariat
Unser Sekretariat ist zur Zeit leider nur sehr unregelmäßig besetzt. (siehe Kontakt)

 

Spielgerätehaus
In unserem Spielgerätehaus leihen sich die Kinder Pausenspielzeug aus. Die Ausleihe wird selbständig und abwechselnd von den Schülerinnen und Schülern der vierten Klassen organisiert.

 

Stundentafel

Die wöchentliche Unterrichtszeit der Schüler ist in der Ausbildungsordnung Grundschule geregelt. Sie beträgt:

Fach Klasse 1 Klasse 2 Klasse 3 Klasse 4
Deutsch, Sachunterricht, Mathematik 12 12 14 – 15 15-16
Kunst und Musik 3 – 4 3 – 4 4 4
Englisch 2 ab 2.Halbj. 2 2 2
Religion 2 2 2 2
Sport 3 3 3 3

 

Die Stundentafel schreibt kein starres Raster vor, sondern ermöglicht auch fächerübergreifende Unterrichtsgestaltung.

Tag der offenen Tür
An diesem Tag haben die Eltern und die zukünftigen Schulneulinge die Möglichkeit, unsere Schule zu erleben und am Unterricht einer Klasse teilzunehmen.

Unterrichtszeiten

  1. Stunde: 8.00 Uhr – 8.45 Uhr
  2. Stunde: 8.45 Uhr – 9.30 Uhr

Pause

  1. Stunde: 10.00 Uhr – 10.45 Uhr
  2. Stunde: 10.45Uhr – 11.30 Uhr

Pause

  1. Stunde: 11-50 Uhr – 12-35 Uhr
  2. Stunde: 12.35 Uhr – 13.20 Uhr

Versicherung
Während der Schulzeit und auf dem Schulweg sind die Kinder über die Gemeindeunfallversicherung (GUV) versichert. Sollte sich Ihr Kind in der Schule verletzen und ärztlich behandelt werden müssen, melden Sie dies bitte unbedingt der Klassenlehrerin oder im Sekretariat.

Wertsachen
Elektronisches Spielzeug, Handys, MP3-Player etc. sowie wertvoller Schmuck gehören nicht in die Schule! Bei Verlust besteht kein Versicherungsschutz! Bedenken Sie bitte auch, dass der Aufforderungscharakter von elektronischen Geräten die Kinder häufig beim Lernen stört! Die Nutzung des Handys ist für unsere Schüler auf dem Schulgelände grundsätzlich untersagt. In dringenden Fällen dürfen die Kinder immer im Sekretariat telefonieren.

Zähne
Einmal im Schuljahr besucht die Zahnärztin mit ihrer mobilen Praxis die Schule und untersucht die Zähne der Kinder (Fluoridbehandlung, Versiegelung).

Darüber hinaus informiert die „Zahnfee“ vom Gesundheitsamt die Kinder über richtige Zahnpflege und übt das Putzen der Zähne.

 

Zeugnisse

 

In der Schuleingangsphase erhalten die Schülerinnen und Schüler Zeugnisse jeweils zum Ende des Schuljahres, in den Klassen 3 und 4 zum Schulhalbjahr und zum Ende des Schuljahres. Die Zeugnisse beschreiben in der Schuleingangsphase und in Klasse 3 die Lernentwicklung und den Leistungsstand in den Fächern. In den Klassen 3 und 4 erfolgt die Leistungsbewertung in den einzelnen Fächern mit Noten.

 

 

Zusammenarbeit
Die KGS Forststraße verfügt über ein enges Netzwerk mit schulischen und außerschulischen Partnern. Dies gewährleistet die optimale Förderung und Betreuung der Kinder vom Kindergarten bis zum Übergang in die weiterführende Schule.

Natürlich ist uns auch die Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus sehr wichtig. Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung und bedanken uns an dieser Stelle für die bisherige konstruktive Zusammenarbeit.

X